Geschichte des Australian Terriers

Geschichte der Australian Terrier

Im 18./19. Jahrhundert wanderten englische und schottische Siedler nach Australien aus und brachten dabei ihre Hunde mit. Darunter waren viele Terrier, so auch ein rauhaariger Typ in rot mit schwarzer Decke. Dieser Terrier zusammen mit Yorkshire, Scotch, Norwich, Cairn und vermutlich noch andere Terrier gründeten den Australian Terrier in blue and tan. Die roten Aussies entstanden vermutlich durch Einkreuzung von roten Terriern wie den Irish, Norwich und Cairn. Bei diesen Hunden achtete man nicht auf das Aussehen sondern auf Nützlichkeit und Widerstandsfähigkeit. Sie waren treue Wächter von Haus und Hof und meldeten mit ihrer relativ dunklen Stimme jeden Besucher schon von weitem an. Sie wurden in Gruppen zum Schaftreiben eingesetzt, wobei sie den Schafen von Rücken zu Rücken sprangen, um schnell auf die andere Seite der Herde zu gelangen und sie erwiesen sich mit ihrer ausgeprägten Hals- krause als geschickte Schlangenjäger.

Bald entwickelten sich zwei Zuchtlinien, einmal die rauhhaarigen, robusten Australian Terrier und Hunde mit längerem und weicheren Fell, die Australian Silky Terrier.

1933 wurden die Australian Terrier vom englischen Kennelclub als Rasse anerkannt und in Deutschland seit 1968 gezüchtet.

Der Aussie ist ein robuster, lebhafter Hund, der durch seine verträglichkeit mit anderen Hunden und Tieren und auch durch seine Reviertreue eigentlich kein typischer Vertreter der Terrier ist. Sehr anhänglich möchte er den ganzen Tag mit seiner Familie oder Bezugsperson zusammensein, ist aber kein Schoßhund sondern ein "richtiger" Hund im Kleinformat. Trotz kurzer Beinchen kann er erstaunlich hoch springen und auch sehr gut klettern. Er ist sehr wachsam, aber kein Kläffer. Sein Fell ist pflegeleicht: Durch regelmäßiges Kämmen und ab und zu Abzupfen der überstehenden Haare benötigt er kein aufwendiges Scheren und Zurechtmachen. Beim Futter sollte man aber nicht sparen, da er sehr aktiv ist und deshalb ein hochwertiges Produkt braucht.

Da der Australian Terrier in Deutschland kaum bekannt ist, ist er ein gesunder, robuster und natürlicher Typ geblieben.

Kurze Beschreibung: Niederläufiger Terrier, ca. 25 cm Schulterhöhe, ungefähr 6,5kg Gewicht, Farbe blue and tan oder rot, raues, glattes Fell mit ausgeprägter Halskrause und so genanntem Top Knot (struppiger Haarschopf).

Wesen: Robust, lebhaft, kinderlieb, arbeitseifrig, wachsam ohne ein Kläffer zu sein. Eher terrieruntypisch: seine Verträglichkeit mit Hunden und anderen Tieren und seine Reviertreue.

Nach oben